slider_01
slide_03
slider_02
ST.Gangloff Kopie_2

UNSER VEREIN

Gegründet wurde unser Verein am 2. April 2003 als „Voltigierverein Gera e.V.“ Schon seit 2001 gab es unsere Voltigiergruppe in Aga. Wir starteten bei Null und in kurzer Zeit wurden aus 5 Voltigierern mehr und mehr Kinder, die sich alle für diesen tollen Sport begeisterten. Natürlich hatten alle den Ehrgeiz, ihr Können auch auf Turnieren vorzustellen und so wurde die Gründung eines eigenen Vereins notwendig. Wir wogen alle Vor- und Nachteile und die daraus erwachsene Verantwortung ab und stürzten uns in das Abenteuer eigener Verein. Im Herbst 2004 suchten wir uns eine neue Trainings-Heimat und fanden ein neues „zu Hause“ im Pensionsstall von Ralf Hädrich in St.Gangloff. Wir fingen wieder bei Null an, ohne Pferd. In unserem neuen Stall stand eine Schimmelstute und wartete auf ihre Entdeckung durch uns, sie war geboren für den Voltigiersport, unsere ULIXA. Im Jahr 2005 kauften wir sie, unser erstes vereinseigenes Pferd. Der Verein wuchs und die Erfolge stellten sich ein. Unser Mitgliederzahl versechsfachte sich. Wir bekommen viel Unterstützung durch den Stall und allen Reitern. In der Mitgliederversammlung 2005 ergänzten wir dann den Vereinsnamen um den Zusatz "St. Gangloff", um unsere Verbundenheit zum Ort und speziell zum Pensionsstall auch nach aussen zu zeigen. Waren wir zum Anfang ganze 5 Voltigierer und eine Trainerin, so haben wir jetzt 3 Gruppen, 3 Trainerinnen und trainieren 2 Pferde. 3 Voltigiererinnen machten ihr Longierabzeichen und können nun auch als Longenführer Gruppen auf Turnieren vorstellen. Viele Eltern und Verwandte engagieren sich aktiv im Verein und unterstützen uns in unserer Arbeit. Allen auf diesem Weg ein herzliches Dankeschön!

Bilder

Waltersleben im Juni 2015

Vereinsfest in St.Gangloff

Wir können halt auch Volleyball spielen. Trotzdem Anfangs mangelnder Versorgung, Hunger und Durst, erkämpften wir den 2 und 4 Platz. Unsere erste Mannschaft verlor nur ein Spiel gegen die völlig unterschätzten Volleyballer aus St.Gangloff. Nach dem Turnier spielten wir noch zwei Sätze gegen die Gewinner ... und gewannen beide! Zum Schluss gab es dann auch Bratwürste und ein paar Bierchen.

Sommerfest in Quirla

Das Wetter wollte zwar nicht ganz so wie es sollte, jedoch war es nach dem Braten und darauffolgenden üppigen Abendmal am Feuer schön warm und später rückte auch der Badeteich in das engere Interesse. Dem Badewunsch des Einzelnen musste dann jedoch noch von unseren Voltis in der Gruppe nachgeholfen werden.

TERMINE


PRESSE

Presse_1 Kopie
Mai 2015 Voltigierer aus St. Gangloff holten "Goldene Schleife" in Lößnitz

DANKESCHÖN

Der Verein, möchte sich bei folgenden Personen bedanken. * Torsten Spangenberg ( repariert unsere Ledersachen, männliche Unterstützung ) * der Familie Schmidt, ohne die wir kein Auto zum Hängerziehen hätten * Gabi Buchert, die unermüdlich für uns näht und Rinos Sachen repariert * Michael Rietz ( ist unser Kameramann und stellt unsere Musik zusammen ) * Jana Knorre ( Sie unterstütze uns mit Pferden ) * Tanja Zehetleitner * Florian Zehetleitner * Die aktiven Mitglieder bedanken sich bei den Trainerinen und Eltern für die Unterstützung

DANKESCHÖN

UNSERE PFERDE

Lord Cromwell


Lord ist seit 2007 bei uns. Er sollte die M-Gruppe begleiten, da ja unser Schimmeltier Ulixa aus gesundheitlichen Gründen nur noch für die kleineren Gruppen da sein sollte. Lord musste sich ins Voltigieren erst reinfinden. Zum Anfang fand er das schon reichlich doof und drückte seinen Unmut gern mal mit einem herzhaften Buckler aus. Das hat sich dank jeder Menge Leckerlies und Geduld aber gelegt und er hat seine „offiziellen“Auftritte von Jahr zu Jahr immer besser gemeistert. Und sich bestens benommen! Da Lord nun seit 2010 Unterstützung durch seinen Kumpel Rino bekommen hat, hat sich sein Ausgabengebiet verschoben. Er ist jetzt das Gruppenpferd für die Schritt- und die Galopp/Schrittgruppe. Bis 2010 war er auch Dominiques Einzel-Partner und hat mit ihr einige Schleifen nach Hause gebracht. Unser dicker Brauner hat ein bisschen mit “Figurproblemen” zu kämpfen. Aber in seinen Papieren steht ja Dänisches Schweres Warmblut und nicht “Zartes Rehlein”!

Rino

Rino_Breit_1200
Rino ist seit 2009 bei uns und das Gruppenpferd für die M-Gruppe. Außerdem ist er seit diesem Jahr auch Partner für das Doppel Lisa und Laura. Unser Schimmeltier mußte sich erstmal bei uns eingewöhnen. Wie blöd, hier gab es so viele Benimm-Regeln. Stillstehen zum Beispiel. Das fand er voll doof und hat so manches mal ausprobiert, ob das auch immer gilt. Und manchen Reiter oder Longenführer zu deftigen Flüchen veranlaßt. Nun ist er ein Musterbeispiel an Pferd und ein zuverlässiger Partner für die Kleinsten bis zu den Größten. Er ist ein würdiger Nachfolger von Ulixa, die wir alle so schmerzlich vermissen.

PFERDE ARCHIV

Pikora

pikora
Pikora war unser erstes Voltigierpferd. Sie musste erst ein wenig überredet werden, Voltigierpferd zu sein. Ihre Buckler werden in den Anfängen noch einigen gut in Erinnerung sein. Aber wie alle unsere Pferde hat auch sie sich zu einem tollen und nervenstarken Voltigierpferd entwickelt. Mit ihr hatte die Gruppe erste Turniererfolge und auch Tanja konnte im Einzel starten. Als wir 2004 nach St.Gangloff umzogen, konnten wir unser Voltigierpferd Pikora nicht mitnehmen.
Rasse: Thüringer Warmblut
Farbe: Braun
Stärken: nervenstark und zuverlässig
Schwächen: - „Sturkopf und Ziege“
Pfützen sind furchtbar gefährlich
Freudensprünge im Gelände (da lag schon mancher Reiter auf der Nase)
 

Prinz

Prinz
Als wir nach St.Gangloff zogen, standen wir mit jeder Menge Voltigierern, aber ohne Pferd da. Aus unserer Not rettete uns Jana Knorre aus Pahren. Sie stellte uns den „Dicken“ zur Verfügung, bis wir ein neues Pferd gefunden hatten. Natürlich liebten alle den verschmitzten Haflinger, der so unermüdlich seine Runden drehte. Der Abschied fiel uns sehr schwer, als wir unseren geliebten Prinz zurückgeben mussten. Und einige Tränchen flossen auch. Aber er kommt immer wieder mal zu uns zurück, immer wenn mal wieder Pferde-Notstand herrscht.
Liebe Jana! Vielen Dank für Deine Hilfe!
Rasse: Haflinger
Farbe: Haffi eben!
Stärken: liebevolle und zuverlässige „Rennsemmel“
Schwächen: - die Suche nach dem nächsten Leckerlie
- gibt´s die Leckerlis nicht schnell genug, wird kräftig mit den Hufen gescharrt!

Ulixa

Ulixa
Ulixa fanden wir in St.Gangloff, wo sie auf eine neue Herausforderung wartete. Wir waren von dem lieben und anhänglichen Pferd begeistert und waren uns sicher: das ist unser neues Volti-Pferd!Ulixa fand das auch so und begleitete uns seitdem auf vielen großen und kleinen Turnieren. Mit ihr konnten wir unsere größten Erfolge erzielen. Mehrere Landesmeisterschaften oder auch die Teilnahme am C-Team-Cup. Weite Strecken fuhr sie mit uns.
In den Stuttgarter Raum, ins Saarland und nie hat sie uns enttäuscht. Für ihre Kinder kämpfte sie bis zum Letzten und noch ein Stückchen weiter. 2007 verabschiedete sich „ihre“ B-Gruppe von ihr. Die Mädels wurden ihr einfach mit den Dreierübungen zu schwer. Schweren Herzens übergaben sie die Großen an die D-Gruppe. Nun wird sie für den Nachwuchs ihre Stärken und ihre Erfahrung einsetzten und auch diese Gruppe auf manchem Turnier begleiten.
Rasse: Sächsisches Warmblut
Farbe: Fliegenschimmel
Stärken: - nervenstark und zuverlässig
- Kinderlieb
Schwächen: - eigentlich keine
- beim Sattel festziehen rumzicken

Pares

Pares
2005 kam Pares in den Stall nach St. Gangloff. Er gehörte Lisa Jentsch, die ihn uns zur Verfügung stellte. Wir bildeten ihn aus und er startete erfolgreich mit der D-Gruppe, dem Doppel Lisa und Tina und auch Domenique im Einzel. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten wurde er zu einem zuverlässigem Voltipferd, der wohl auch ohne Longenführer seine Runden im Wettkampf gezogen hätte.
Auf diesem Weg Lisa noch einmal herzlichen Dank!
Rasse: Mix aus Haflinger, Araber, Vollblut und Warmblut (zu je einem Viertel)
Farbe: Braun
Stärken: - Kinderlieb, auch die Minis durften auf ihm erste Erfahrungen sammeln
- wollte immer laufen und arbeiten
Schwächen: - Wer beim Aufspringen mit der Ferse bohrte, wurde bei ganz schlimmen Fällen mit einem Buckler bestraft!

Wakanta

Wakanta
Wakanta kauften wir im Frühling 2006 zur Unterstützung unserer immer mehr werdenden Gruppen. Sie galt als fast unreitbares Pferd und war mit Reitern sehr unglücklich. Wir haben die Herausforderung angenommen. Wakanta lernte schnell ruhig an der Longe zu laufen und nicht vor allem davonzurennen. Auch, daß ihr die Voltigierer auf ihrem Rücken nichts Böses wollten und sie für alle gut gemachten Runden Lob und Aufmerksamkeit bekam. Schon nach 6 Wochen Ausbildung stellten wir sie erstmals zum Kaderlehrgang vor und sie bestand diese Herausforderung mit Bravur!
Leider schlug das Schicksal zu und Wakanta verstarb kurze Zeit später. Wir erlitten einen großen Verlust und trauerten um ein tolles Pferd.
Rasse: Hannoveraner
Farbe: Fuchs
Stärken: - lernbereit und arbeitswillig
- Kinderlieb
Schwächen: - kein Vertrauen mehr zu Reitern
- wurde schnell hektisch bei Überforderung
- Mähne schneiden war verhaßt

Gipsy

Gipsy
Gipsy wird uns seit 2007 von ihrer Besitzerin Bastienne Müller zur Verfügung gestellt. Sie ist das ideale Pferd für unsere Minis, da sie nicht so groß ist. Gipsy ist ein Scheckenmix, kugelrund mit einer Wuschelmähne. Das gefällt natürlich unseren Kleinen! Manchmal kann sie allerdings auch ein ganz stures Biest sein. Sollte mal was nicht nach ihrem Kopf gehen, dann wird sie bockig und verweigert die Mitarbeit. Dann sind Überzeugungsarbeit und eine Menge Leckerlies gefragt. Aber es geht immer besser und die ersten Runden Galopp hat sie auch schon gemeistert.
Rasse: keine Ahnung, vielleicht war mal ein Norweger mit dabei
Farbe: Schecke
Stärken: - kinderlieb und knuddelig
Schwächen: - Sturkopf

Sandro

Sandro
Sandro bekamen wir von seiner Besitzerin zur Ausbildung, weil sie mit ihm nicht mehr klar kam. Er kannte nur eine Gangart: ganz schnell rennen. Nicht gerade die ideale Voraussetzung für ein Voltigierpferd! Aber mit viel Geduld und jeder Menge Arbeit brachten wir ihm Manieren bei und er wurde für die Schritt-Galopp-Gruppe ein ganz passables Trainingspferd. Allerdings kamen seine schlechten Manieren immer mal wieder durch. Dann beschloß er zu toben und wollte sich so vor der Arbeit drücken. Aber unsere Longenführerinnen haben ihn immer wieder die Hörner zurechtgerückt.
Rasse: Reitpony
Farbe: Rappe
Stärken: - lauffreudig und ausdauernd
Schwächen: - tobte gern mal und raste dann wie vom wilden Affen gebissen

psg-waltersleben
PSG Waltersleben

Links_Pensionsstall_Haedric
Pensionsstall Hädrich

Voltis_aus_Langenbern
Voltis aus Langenbernsdorf

LINK_EDV-Systeme_Mueller
EDV-Systeme Müller

KONTAKT

Adresse:    Voltigierverein Gera - St.Gangloff e. V. | Gärtnereiweg 2 | 07552 Gera

Vorstand:    Vorsitzende: Susann Buchert | Stellvertreter: Birgit Balzer | Finanzen: Britta Rietz Schriftführer:   Jens Müller

Kontakt:    voltigierverein-gera@t-online.de | Telefon Susann: 0365/ 26297 | 0174 / 6594006 Telefon Britta: 0365/ 4211609 | 0172/ 3655737

Wenn Du eine Email schreiben möchtest dann kannst Du auch folgendes Kontaktformular benutzen:

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Deine Nachricht

ENDE